Theater machen

Der Geizige

Der Geizige

von Molière
Premiere: 03.03.2007
Landesbühne Niedersachsen Nord, Wilhelmshaven
Ausstattung:  Annette Mahlendorf

Zielstrebig schnörkellos und ohne zeitgeistliches Räsonnieren setzt Strauch Pointe auf Pointe.
Er bremst sich nicht damit aus, den grob skizzierten Typen charakterliche Tiefe zu verleihen, der sie für die Handlung nicht bedürfen. Der Illusion natürlichen Spiels war Molière schließlich nicht verpflichtet. Ausstatterin Annette Mahlendorf hat dem Ensemble für dieses Kabinettstück ein pavillionartiges elegantes Halbrund mit vier Türen und roter Sitzinsel geschaffen […] Das Publikum ist von der komödiantischen Allgewalt zunächst wie geplättet. […] Doch das ist eine Konzession an das von der hochkomischen Eröffnungsszene sich stetig steigernde Tempo. Die müden Autoren der ins Kraut schießenden Comedy-Serien sollten sich ein Beispiel daran nehmen, wie man mit dieser Inszenierung in Wilhelmshaven genussvoll unterhalten wird. Ein wunderbar heiterer Abend für die Seelenhygiene.

Wilhelmshavener Zeitung, 05.03.2007


Die Premieren-Aufführung bot fast zwei Stunden kurzweilige und spritzige Unterhaltung mit einem spielerisch glänzend aufgelegten Thomas Hary als alter Geizkragen Harpagnon […]
Die Strauch-Inszenierung mit Drehbühne (mal Salon, Speise- oder Empfangsraum, mal vor der Tür oder im Garten) wird von dem Ensemble mit Schwung und Witz zur Aufführung gebracht.

Jever Wochenblatt, 05.03.2007

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.