Profil

JS Profil by Peter HoenemannGeboren 1971 bei Aachen.
Gelernter Theaterregisseur.

Festengagements an renommierten Bühnen wie Münchner Kammerspielen, Deutsches Schauspielhaus Hamburg etc.
Freiberuflicher Regisseur in Deutschland, Schweiz und Italien.

Stipendiat im Postgraduate Masterprogramm Executive Master in Arts Administration der Universität Zürich (~ MBA für Kunstinstitute).

Erfahren als strategischer Projektmanager auch in der Unternehmenskommunikation mit Schwerpunkt Digitaler Inszenierung, Fundraising und Kunstmarketing durch leitende Funktion im Hamburger Thalia Theater (~ inklusive Vermittlung und Dolmetschen zwischen verschiedensten Stakeholdern).

Curriculum Vitae

ab 2017
Regisseur (Klassiker wie „Nathan der Weise“ und „Hamlet“, Zeitgenossen, EU Erstproduktionen, KiJu-Theater und Musiktheater u.a. in Berlin, Saarbrücken, Wilhelmshaven, Kiel).
Dozent.
Kommunikationsagent (z.B. für die Hochschule für Musik und Theater Hamburg).

ab 2011
Dozent für Kunstmarketing, Public Relations, Produktionsbedingungen Zeitgenössischer Dramatik und Fundraising an der Universität Zürich, der Universität Hamburg und der Akademie für darstellende Kunst Baden-Württemberg.

2009 bis 2017
Kommunikation.
Während des Abschlusses in Zürich wird die erste Position in der Administration verabredet – von 2009 bis 2017 forme und führe ich Abteilungen für das Thalia Theater Hamburg, die die „Marke Thalia“ auf verschiedensten zeitgemäßen Kanälen (online & offline) inhaltlich differenziert in Szene setzen und mit der Stadt vernetzen. Auch Fundraising, Diversity Communication & Audience Development gehört zu meinem Einsatzbereich.

2006 bis 2009
Stipendiat EMAA.
Im Postgraduierten-Programm Executive Master in Arts Administration an der Universität Zürich erwerbe ich die Qualifikationen zur Führung eines Theaters. Ulrich Khuon, Sonja Anders, Barbara Mundel, Frank Baumbauer, Klaus Bachler, Christian Spuck, Sir Peter Jonas, Gerard Mortier, Barbara Frey, Martin Kusej, Klaus Zehelein, Rolf Bolwin u.v.m. vermitteln im Verbund mit den Dekanen der Universität und Kulturpolitiker*innen wie Barbara Kisseler, Toni Schmidt und Philippe Bischof ihr Wissen an eine neue Generation Führungskräfte. Obligatorisch inkludiert als Perspektivwechsel zwischen Kunst und Wirtschaft – ein Traineeship: 2007/2008 erlerne ich für den Einsatz in der Kunst Buchhaltung und Finanzabschlüsse sowie Sponsoring in der Zürcher AMAG. Wissen zur Praxis der für die Künste wichtigen Drittmittelakquise, Fundraising, u.a. an der University of California, Berkeley, im Rahmen des EMAA-Moduls „Arts & Economics“.

2002 bis 2010
Regisseur.
Freischaffend in ganz Deutschland, der Schweiz und Italien, z.B. Saisoneröffnung im Lübecker Schauspiel „Wer hat Angst vor Virginia Woolf“ oder in der Oper Lübeck „Der Zauberer von Oz“, in Bonn, Kassel (UA Ulrike Syha), Wilhelmshaven, im Theater Kanton Zürich, beim Festival Quarteri dell’Arte Viterbo/Rom (UA Davide Carnevali) etc.

2000 bis 2002
Junger Regisseur und Dramaturg.
Wechsel ins Leitungsteam von Tom Stromberg ans Deutsche Schauspielhaus Hamburg. Arbeit als fester Regisseur und Dramaturg für das Autorenprojekt (Residencies und Werkstatttage) von und mit Andreas Beck, als Dramaturg für die ersten großen Komödienerfolge Ingrid Lausunds (z.B. „Hysterikon“) und als Produktionsleiter bei René Pollesch in „www-slums 4“. Ich begründe 2001 mit zwei Inszenierungen das neue Label Junges Schauspielhaus.

1992 bis 2000
Künstlerische Ausbildung und Assistenzen.
Studium & Diplom der Theaterregie an einer Theaterakademie in Ulm, Festengagements als Assistent (u.a. von Jan Bosse u. Dieter Dorn) am Schauspiel Köln und den Münchner Kammerspielen.

Studien, Abschlüsse und Auszeichnungen

2014
Ravensbourne & Birkbeck University, London: eCulture Summer School

2014
Preisträger bei Deutschland, Land der Ideen mit dem Projekt Thalia Kulturlandschaften

2008
Teatro Nacional de Sao Carlos, Lissabon: Europäische Musiktheaterakademie

2007
University of California, Berkeley: Arts & Economics (im Rahmen von EMAA)

2006-09
Universität Zürich: Executive Master in Arts Administration

1992-96
Theaterakademie Ulm, Berufskolleg Baden-Württemberg: Diplom Theaterregie

1991
Rhein-Maas Gymnasium Aachen: Abitur